Abnehmen ohne Sport. 12 Strategien, wie auch du es schaffst

Abnehmen ohne Sport

Abnehmen ohne Sport. 12 Strategien, wie auch du es schaffst

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Dies ist eine Liste von 12 Strategien, Ideen und Techniken, wie du ohne Sport abnehmen kannst.

Genau genommen ist es eine große Möglichkeit für dich, diese Strategien umzusetzen. Sie halfen schon zahlreichen Menschen. Erfahre auch du, wie du ganz ohne Sport dein Wunschgewicht erreichen kannst.

Viele Jahre war ich als Personal Trainer unterwegs und habe einer Menge Menschen beim Abnehmen geholfen. Doch manchmal ist es halt einfach so, dass gewisse Lebensumstände uns wenig Raum bieten, Sport in unserem Alltag einzubauen.

Ich lade dich nun ein, einen Weg zu entdecken, wie du dein Gewicht reduzieren kannst. Und nun lass uns gleich beginnen. Auch du kannst abnehmen ohne Sport.[/vc_column_text][vc_column_text]

[vc_row][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row]

1. Nehme dir Zeit zum Essen und vermeide Ablenkung

Verdauung ist ein komplexer Prozess der schon mit der Idee vom Essen beginnt. Oft weiß unser Gehirn schon viel früher als wir, wann es etwas gibt.

Dies geschieht meistens völlig unbewusst. Z.B. wenn wir unterwegs sind und der Duft von Essen in der Luft liegt. Der erste Verdauungsvorgang findet im Mund statt. Danach geht es dann weiter in den Magen.

Dein Gehirn braucht Zeit bis das Sättigungsgefühl einsetzt. Ca. 15 – 20 Minuten dauert es. Schiebst du dir nur schnell zwischendurch etwas in den Mund, ohne dir Zeit zu nehmen, hat der Körper keine Chance es richtig zu verarbeiten. Das Sättigungsgefühl bleibt dann aus.

Leider verlernen wir im Laufe unseres Lebens wirklich bewusst darauf zu achten, wann wir satt sind. Der Grund ist einfach. Wir lenken uns zu sehr ab.

Der “Snack” zwischendurch während wir telefonieren. Das Abendessen vor dem Fernseher. Das Mittagessen mit dem Smartphone in der Hand.

Wie soll sich dein Körper denn auch auf das Essen und dein Sättigungsgefühl konzentrieren, wenn du dir eine Nachricht auf deinem Smartphone anschaust, während im Hintergrund der Fernseher läuft?

 

Abnehmen ohne Sport - Ablenkung 01

Oft sieht der Alltag doch so aus. Wir kommen gestresst von der Arbeit, sind genervt weil wir eine Maske tragen müssen und kommen dann missmutig nach Hause. Lust zu Kochen haben wir auch nicht. Wir gönnen uns 3X die Woche “ausnahmsweise” Fastfood oder ein Fertiggericht.

Dann fangen wir an zu essen, während wir nebenbei mit unserer besten Freundin oder besten Freund schreiben. Im Hintergrund läuft der Fernseher und vielleicht noch gleichzeitig Musik. Dann sind wir fertig mit Essen und haben noch ein Hüngerchen.

Schnell wird sich noch mal “ein bisschen” Süßes gegönnt. Irgendwann sind wir dann pappsatt. Wir vergessen, ob wir nun aus Hunger oder Lust gegessen haben. Möchtest auch du abnehmen ohne Sport, ist es wichtig Ablenkungen beim Essen zu vermeiden.

Dein Körper hat KEINE CHANCE dir zu signalisieren, wann er satt ist, wenn du dich ablenkst. Also konzentriere dich bewusst auf dein Essen.

  1. Vermeide Ablenkung beim Essen wie z.B. Fernseher, Smartphone oder Ähnliches.
  2. Verzichte darauf, dir zwischendurch etwas zu Essen zu kaufen, sondern nehme dir Zeit. Du hast keine? Dann nehme sie dir. Du hast nur ein Leben, also fange an dir Räume zu schaffen. Höre dir auch mein Hörbuch:”Hör auf zu jammern, Lebe!” an. Hier gebe ich dir viele nützliche Tipps zu den verschiedensten Beriechen deines Lebens.
  3. Reduziere deinen Fastfood- und Fertiggerichtkonsum. Vermeide es, dir schnell zwischendurch etwas zu Essen zu kaufen. Esse bewusst!
  4. Kaue langsam. Essen ist kein Wettrennen. Nehme dir Zeit. Je bewusster und langsamer du kaust, desto mehr ist dein Körper in der Lage ein Sättigungsgefühl zu entwickeln.

 

Hier einer der vielen tollen Rückmeldungen, die ich auf das Hörbuch bekommen habe O_O 

Lieber Marc, sehr interessantes Hörbuch indem du vieles auf den Punkt bringst, wovor sich ein Großteil der Menschheit drückt. Viele haben Ängste Veränderungen in ihrem Leben anzustreben. “Hör auf zu jammern, Lebe!” Hier wird ganz klar und deutlich erklärt, wie Entscheidungen zu treffen sind, um ein ausgeglicheneres Leben zu führen, bewusster zu Handeln und einfach umzudenken. Auch ich konnte viele Erkenntnisse daraus ziehen und diese für mich selbst als großen Gewinn verzeichnen. Dieses Hörbuch brachte mich dazu umzudenken und Dinge wovor ich mich oft gedrückt habe anders zu bewerten und umzusetzen. Die “Traumreise” zum Abschluss dient der absoluten Tiefenentspannung, ich würde es als autogenes Training bzw. Meditation einstufen. Bitte mehr davon.

Viele Grüße

Carsten

Carsten

Carsten Keyaccount Manager

Schlafprobleme - Hör auf zu jammern, lebe

Hier klicken

[vc_row][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row]

2. Esse genug Ballaststoffe

Ballaststoffe machen ihrem Namen alle Ehre. Sie sind weitgehend unverdaulich und kommen z.B. in Kartoffeln, Reis, Kohl, Haferflocken, Bohnen, Getreide, Obst und Gemüse vor.

Abnehmen ohne Sport - Gemüse und Obst 02

Obwohl Ballaststoffe also Ballast für unseren Körper bedeuten, steckt viel mehr in ihnen, als so mancher glauben mag. Es gibt wasserlösliche Ballaststoffe wie das bekannte Johannisbrotkernmehl und Wasserunlösliche wie Cellulose (pflanzliche Zellwände).

Ballaststoffe können unser Sättigungsgefühl verlängern. Ebenfalls haben sie einen positiven Einfluss auf unseren Blutzuckerspiegel, wie auch auf unsere Verdauung. Dies kann dir helfen abzunehmen, ohne Sport zu machen.

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung kommen Männer auf ca. 25 g und Frauen auf 23 g Ballaststoffen am Tag. Der Empfohlene Richtwert soll jedoch bei 30 g liegen.

Also erhöhe deine Ballaststoff Aufnahme. Achte darauf, dass du dich hier langsam herantastest. Bist du jemand der wenig Ballaststoffe isst und nimmst dann gleich die 30 g zu dir, kann dies komische Konsequenzen haben.

Da dein Körper dies nicht gewohnt ist, kann es zu starken Gesäßhusten (Blähungen) führen. Steigere deshalb langsam deine Zufuhr.

  1. Esse mindestens 30g Ballaststoffe am Tag.
  2. Steigere deine Zufuhr langsam bis du bei ca. 30 g am Tag bist.

[vc_row][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row]

3. Trinke viel

Diejenigen die jetzt vielleicht denken es sind zuckerhaltige Getränke und Alkohol gemeint, die darf ich an dieser Stelle enttäuschen.

Zuviel Zucker macht dick und Alkohol hat einen schlechten Einfluss auf die Vitamine B1, B3 und B7. Letzteres ist wichtig für den Fettstoffwechsel.

Gemeint ist Wasser, ungesüßte Tees etc.. Trinkst du zu wenig, dann kann dies generell deinen Fettstoffwechsel stören, denn wir Menschen bestehen zu 70% – 80% aus Wasser.

Die Formel ist einfach. Trinkst du ausreichend, funktioniert dein Stoffwechsel. Funktioniert dein Stoffwechsel, funktioniert auch deine Fettverbrennung besser.

Deshalb trinke mindestens 1,5 l am Tag. Besser sind 2,0 l. An warmen Tagen oder bei körperlicher Belastung darf es auch mal mehr sein. Trinke regelmäßig kleine Schlucke anstatt 1 Liter auf einmal. Dies ist deutlich schonender für deine Nieren 😀

  1. Trinke 1,5l – 2,0l Wasser
  2. Stelle dir stündlich eine Uhr, damit du dich selbst dran erinnerst. Oder lade dir eine App herunter.

[vc_row][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row]

4. Benutze bei ungesundem Essen kleine Teller, bei gesundem Essen “Normale”

Ohne Sport abzunehmen bedeutet auf gar keinen Fall, nicht auch mal eine kleine Sünde begehen zu dürfen. Halte dich hier einfach an eine einfache Regel.

Wenn du ungesunde Dinge isst, dann portioniere dir diese auf einen kleinen Teller und genieße es wirklich. Durch unsere Konsumgesellschaft, in der wir fast alles haben können was wir uns wünschen, sind die Dinge selbstverständlich geworden.

Anstatt wirklich zu genießen, gönnen wir uns jeden Tag eine “Ausnahme”. Reduziere diese Momente auf 1x in der Woche und freue dich dann richtig drauf. Benutze zusätzlich einen kleineren Teller.

 

Abnehmen ohne Sport - Teller 04

Sei dankbar für die Möglichkeit die kleine Sünde genießen zu können, anstatt dich darüber zu beschweren, weniger von ihr essen zu können.

Isst du gesund nimmst du normale handelsüblichen Teller. So sorgst du dafür, dass du mehr gesunde Sachen zu dir nimmst.

Hier ein Tipp wie ein gesunder Teller aussehen könnte.

  1. Nehme kleine Teller für ungesunde Lebensmittel.
  2. Verwende normale Teller für gesunde Sachen.
  3. Sündige 1x in der Woche und genieße es dann wirklich bewusst.
  4. Sei dankbar dafür, überhaupt in der Lage zu sein, essen zu dürfen.

[vc_row][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row]

5. Durchbreche Blockaden und lege alte Gewohnheiten, sowie Muster ab!

Der Mensch ist und bleibt ein “Gewonheitsmensch“. Wir lieben Routinen, Gewohnheiten, sowie bekannte Momente, weil diese Dinge uns Sicherheit geben. Und Sicherheit lieben wir noch mehr. Unbekannte Dinge verurteilen wir gerne schnell und schieben diese weeeeeit, weeeeit von uns.

Nachdem Motto, wenn ich dich nicht sehe, siehst du mich auch nicht, leben wir unser Leben in unserer Komfortzone. Die Zone, in der Stillstand herrscht. Die Kunst wirklich ohne Sport abzunehmen, besteht darin, aus deiner Komfortzone auszubrechen.

Doch oft halten uns Blockaden in unserem Inneren davon ab. Dies können schlimme Erlebnisse sein, oder Lebenseinstellungen, die wir von anderen Menschen übernommen haben und diese auch zu unserer Wahrheit machen. Manchmal ist es auch einfacher unsere, Sturheit offen zu sein. Wir verschließen lieber unsere Augen vor der Wahrheit.

Durchbreche also deine Blockaden und Muster. Komme raus aus deiner Komfortzone. Als Unterstützung habe ich die Traumreise – Abnehmen erstellt. Sie ist so konzipiert, dass du mit deinem Unterbewusstsein in Kontakt kommst, welche die Quelle all deines Potenzials ist.

Ich erlebe immer wieder Menschen, die zwar Sport machen und sich gesund ernähren, doch irgendwie klappt es noch nicht mit dem Abnehmen. Klar gibt es noch mehrere Stellschrauben wie Stress, Vitamin und Mineralstoffhaushalt etc.. Und manchmal liegt die Antwort direkt in uns drin. Eben in unserem Unterbewusstsein.

 

Hier klicken

 

Wie du vielleicht schon weißt, bin ich sehr lange als Personal Trainer unterwegs gewesen. Zu 90% entscheidet unser Kopf darüber.  Nehmen wir ab oder eben nicht. Wenn sich in deinem Kopf ein Schalter umlegt, kommen Bewegung und Ernährung von ganz allein. Deshalb setze auf beide Ebenen. Dein Bewusstsein und dein Unterbewusstsein. Wieso auch trennen, was zusammen gehört.

 

  1. Lege Blockaden, Gewohnheiten und alte Muster ab.
  2. Sei offen für Neues und höre auf, Ausreden zu suchen.
  3. Fokussiere dich auf dein Unterbewusstsein UND dein Bewusstsein.

[vc_row][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row]

6. Schlafe ausreichend

Heutzutage wissen wir, wie wichtig ein gesunder und erholsamer Schlaf ist. Leider sieht die Wahrheit auch so aus, dass viele Menschen an Ein- und Durchschlafstörungen leiden. Diese Schlafstörungen können uns dick machen.

Im Schlaf regenerieren wir uns, unser Stoffwechsel fährt herunter und Energie, die wir zum Leben brauchen, kann aus unseren Energiespeichern geholt werden.

Ist unser Schlaf jedoch gestört funktioniert das ganze System nicht mehr richtig. Damit du entspannt ohne Sport abnimmst, weil du besser schläfst, habe ich für dich einen Blog zu dem Thema hochgeladen.

10 ungenutzte Wege, wie du Schlafprobleme beseitigen kannst” <– hier klicken

Außerdem kannst du dir hier auch gleich meine Hypnose für einen noch besseren Schlaf anschauen.

  1. Schau dir meinen Blog “10 ungenutzte Wege wie du Schlafprobleme beseitigen kannst” an.
  2. Höre dir die Traumreise – Besser schlafen an.

[vc_row][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row]

7. Koche so frisch wie möglich und die Sache mit dem Zucker

Je frischer du kochst, desto besser. Oft können 2 – 5 Kg von Fett schmelzen, wenn wir anfangen frisch zu kochen. Reduziere Fertiggerichte und Fastfood.

Du hast Hunger und möchtest Fastfood? Dann nehme dir einen Apfel, dies ist das beste Fastfood der Welt 😀
Benutze frische Zutaten wann immer du kannst. Denn diese sind gehaltvoller.
Abnehmen ohne Sport - Fastfood

Ja!!! Dies bedeutet, sich auch mal Zeit zum Kochen zu nehmen. Investierst du eine gewisse Zeit in dein Leben, wirst du eine Fülle an Rezepten haben, die schnell zuzubereiten und gesund sind.

Bist du bereit in deinen schlanken Traumkörper zu investieren? Koche und brate schonend. Versuche zu dünsten und zu dämpfen. Probiere mehrere Rezepte aus, bis du etwas gefunden hast, das für dich passt.

Sehe es als Weg, den du ein Leben lang gehst, anstatt als ein Ziel welches du erreichst und einen Haken dran machst. So kannst du auch wesentlich entspannter an die Sache herangehen. Vermeide unnötigen Druck, dann erreichst du auch dein Ziel.

Vermeide möglichst große Mengen von Zucker. In vielen Fertiggerichten befindet sich Zucker. Trinken wir dann noch zuckerhaltige Getränke, nehmen noch Zucker in unseren Kaffee ist dies schon sehr viel.

Kommen dann noch on Top Süßigkeiten hinzu sind wir schnell bei bis zu 200g Zucker pro Tag. Dies sind alleine ca. 820 Kalorien. Also eine ganze Menge. Zucker gibt uns Energie, doch verzehren wir zu viel, dann nehmen wir zu und können krank werden.

Es gibt Menschen die sagen: “Ich kann ohne Süßes nicht leben” und dies stimmt auch. Denn wir können uns selbst trainieren (konditionieren). Unser Gehirn ist dann auf süß programmiert.

Zucker liefert uns schnell Energie und es werden auch Glückshormone wie Dopamin und Serotonin ausgeschüttet. Dopamin ist im Übrigen auch das Hormon, welches in Verbindung mit Sucht steht. Wir holen uns dann unseren “Kick” durch Süßes.

Deshalb können wir im wahrsten Sinne des Wortes abhängig von Zucker werden. Und hier steckt ganz viel Kraft drin. Wenn wir also selbst dafür verantwortlich sind, unseren Körper auf Zucker zu trainieren, dann können wir es uns auch wieder abtrainieren.

Ist das angenehm? Für viele nicht. Denn der Körper reagiert bei Entzug gerne mit Cravings (Verlangen auf Süßes). Auch Heißhunger genannt. Deshalb schleiche deinen Zucker langsam aus.

Hast du z.B. 1 l Softdrinks mit Zucker am Tag getrunken, dann reduziere es erst langsam auf 800 ml, später auf 600 ml usw. Spare Zucker ein wo es geht. So macht abnehmen ohne Sport Spaß, weil du Erfolge siehst.

  1. Verwende beim Kochen so viele frische Zutaten wie möglich.
  2. Achte auf die Zubereitung deines Essens. Zu scharfes Anbraten oder zu langes Kochen zerstört Nährstoffe.
  3. Isst du sehr viel Fertiggerichte, reduzierst du am besten langsam deinen Konsum. Nehme dir Zeit, sodass du nicht zu viel Verzicht hast.
  4. Schleiche deinen Zucker langsam aus. Ansonsten kann es zu Heißhungerattacken kommen.

[vc_row][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row]

8. Bewege dich

Halt stopp Marc! Hast du nicht gesagt, abnehmen ohne Sport!?!” Genau und dazu stehe ich auch. Es geht hier auch keineswegs um Sport, sondern darum, dass du dich bewegst.

Ich meine hiermit so viele Möglichkeiten für Bewegung auszunutzen, wie du dir selbst erlaubst. Stehst du vor einer Treppe oder Rolltreppe, dann nimmst du die normale Treppe. Gehe spazieren, wenn du magst, gehe Schwimmen oder fahre Fahrrad.

Ich habe in der Vergangenheit viele Menschen erlebt die zu mir kamen und sagten sie machen Sport. Der “Sport” bezog sich ausschließlich auf die Gartenarbeit im Sommer, oder auf 2 Km Fahrrad fahren in der Woche.

Machen wir uns hier doch nichts vor. Sowas ist kein Sport sondern leichte bis mittelschwere Bewegung. Klar ist es gut deinen Garten zu machen, doch glaube mir, deshalb bist du noch kein Hochleistungssportler 😉

Unser Körper verhält sich wie ein Auto, bewegst du dich, verbrauchst du mehr Energie. Dies ist gut wenn du abnehmen möchtest ohne Sport zu machen.

Suche dir Aktivitäten, die dir Spaß machen und die du dir auch vorstellen kannst durchzuhalten. Bewege dich soviel wie möglich.

Wenn du ein Mensch bist der Zahlen, Daten und Fakten braucht, dann hole dir am besten einen “Fitnesstracker”. Der zeichnet deine Schritte auf und wie aktiv du generell bist.

  1. Probiere die unterschiedlichsten Dinge aus. Manchmal dauert es eben, bis du den Sport oder die Bewegungsmethode für dich entdeckst.
  2. Hole dir einen Fitnesstracker, um den genauen Überblick zu haben.

[vc_row][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row]

9. Mache KEINE Diät, sondern eine Ernährungsumstellung

Diät kommt aus dem altgriechischen und bedeutet soviel wie Lebensführung/Lebensweise. Eine Diät beschreibt, welche Lebensmittel du dauerhaft oder kurzzeitig essen solltest.

Diäten werden gerne als Zeitraum angesehen, die wir eine Zeit lang machen können (ein paar Wochen oder Monate) um dann wieder zu der ursprünglichen Ernährungsform zurückzukehren.

D.h. machst du z.B. die Brokkoli Diät, dann wirst du sie keineswegs dein Leben lang durchhalten, obwohl Brokkoli echt gut ist. Deshalb benutze ich lieber das Wort Ernährungsumstellung als Diät.

Was bringt es dir dich eine Zeit lang speziell zu ernähren und dann kommt der Jo-Jo-Effekt. Spätestens dann hast du alles wieder auf den Hüften.

Besser ist eine komplette Ernährungsumstellung und dann dabei zu bleiben. Deshalb fange an, dich mit Ernährung auseinanderzusetzen. Oft schieben wir dies weit von uns. Doch das Thema wird dich ein Leben lang begleiten.

Bedenke, du hast nur ein Leben und durch gesundes Essen bleibst du auch länger gesund. Führe ein Ernährungstagebuch, damit du dir bewusst machst, was du isst.
Abnehmen ohne Sport - Ernährungstagebuch

Oft sind wir uns kaum noch bewusst was wir alles in den Mund stecken. Fragt man uns dann, sagen wir:”Ach, nicht viel!”

Dass es dann schon vielleicht eine halbe Tafel Schokolade oder 3x gezuckerte Softdrinks waren, ist uns entfallen. Und dies sogar tatsächlich. Denn wenn es eine Gewohnheit ist bekommen wir es auch nicht bewusst mit.

Deshalb führe ein Ernährungstagebuch, damit du einen Überblick darüber erhältst, was du alles isst und trinkst.

  1. Führe ein Ernährungstagebuch, damit du auch wirklich einmal siehst, was du isst oder eben nicht isst. Die Wahrheit kann manchmal weh tun, doch hier steckt auch ganz viel Kraft drin!
  2. Suche dir einen Ernährungsberater oder eine Gruppe, die dich beim Abnehmen unterstützt.

[vc_row][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row]

10. Setze dir klare Ziele

Setze dir ein klares Ziel, was du erreichen willst. Klingt jetzt abgedroschen. Ich würde es hier auf gar keinen Fall erwähnen, wenn es nichts bringen würde. An diesen Punkt scheitern 80% der Menschen.

Denn Ziele definieren heißt auch, Verantwortung zu übernehmen. Und dies ist etwas, was wir oft weit, weeeeeeit von uns wegschieben wollen.

Übernimmst du Verantwortung ist das Gefühl, wenn du dein Ziel erreicht hast, umso erfüllender. Auch die Art und Weise, wie du dein Ziel formulierst ist entscheidend.

Schaue dir auch dieses Video an:

8 Wege schnell Motivation zu bekommen – Sofort umsetzbar

 

Vergleiche mal die beiden Varianten. “Ich schau mal ob ich es schaffe eventuell so um die 3 – 10 Kg abzunehmen” oder “Ich sorge selbstverantwortlich dafür, 5 Kg in 6 Monaten abzunehmen”.

Formuliere deine Ziele so eigenverantwortlich und genau wie möglich. Am besten setzt du dir kleine Teilziele, die dann das Große und Ganze ergeben.

Belohne dich für kleine Erfolge. Überlege dir, wie du dich für kleine Erfolge auch belohnen kannst. Kleine Belohnungen halten dich bei Laune und du schätzt dich auch selbst wert.

  1. Plane deine Ziele.
  2. Setze dir Teilziele.
  3. Belohne dich für erreichte Ziele.

[vc_row][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row]

11. Reduziere deinen Stress

Wer kennt ihn nicht? Stress. Wir alle haben ihn, einige brauchen ihn, einige verabscheuen ihn. Doch was wir alle gemeinsam haben – wenn er zu viel wird, können wir ernsthaft krank werden.

Gerade wenn wir chronischem Stress ausgesetzt sind kann es gefährlich für uns werden. Da Stress komplett individuell von uns bewertet wird, können dies die verschiedensten Themen sein.

Stell dir einmal Ulrike und Bente vor. Ulrike hat es eilig zur Arbeit zu kommen, möchte jedoch schnell noch was trinken. Sie holt sich ihren Lieblingssaft aus dem Kühlschrank und wie nun einmal so passieren kann, fällt ihr die Flasche herunter.

Sie regt sich fürchterlich auf. “Wieso passiert das immer mir?”, “Was bin ich für ein Tollpatsch”. Solche oder ähnliche Dinge sagen wir dann auch zu uns selbst. Der Tag ist für Ulrike schon gelaufen, bevor er begonnen hat.

Selbe Situation. Bente hat es auch eilig zur Arbeit zu kommen. Sie holt sich auch ihren Lieblingssaft aus dem Kühlschrank und auch ihr fällt er aus der Hand. Sie bleibt entspannt. Schnell wischt sie mit einem Lappen alles auf.

Sie sagt sich :”Dann halt heute keinen Saft.” Sie trinkt noch ein Glas Wasser und macht sich dann auf den Weg zur Arbeit. Zweimal die gleiche Situation, zwei unterschiedliche Reaktionen.

Egal welches Thema vielleicht gerade bei dir vorherrscht ist es wichtig, sich auch einmal eine Auszeit zu nehmen. Denn möchtest du wirklich ohne Sport abnehmen, dann ist es wichtig, dass du deinen Stress reduzierst.

Das Stresshormon Cortisol verhindert nämlich einen Fettabbau. Die Konzentration dieses Hormons ist bei Menschen mit chronischem Stress deutlich erhöht. Suche dir deshalb einen Ausgleich, der deinen Körper wirklich entspannt (Ja auch wenn es dir schwer fallen sollte!) 🙂

Bedenke, die Zeit hier auf Erden ist geborgt. Wenn du deine Zeit damit verbringst, gestresst und ausgepowert zu sein, kannst du dein Leben kaum genießen. Also nehme dir Zeit für dich selbst.

Auch wenn es dir schwer fällt, planst du dir ab sofort Zeit für dich selbst ein. Und wenn es nur 10 – 15 Minuten sind. Dort bist du nur für dich.

Höre dir die Entspannungshypnose an:

Entspannungshypnose – Marcs Traumreise – ACHTUNG! WIRKT ENTSPANNEND!

 

  1. Plane dir Zeit für dich selbst ein, wo du wirklich nur für dich selbst bist (Hobbies etc.).
  2. Suche dir Aktivitäten die dir Spaß machen.
  3. Probiere Entspannungskurse aus bis du etwas gefunden hast, was dir hilft.
  4. Gehe in der Natur wandern.
  5. Nehme Entspannungsbäder.
  6. Höre dir die Entspannungshypnose an.

[vc_row][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row]

12. Suche dir ein Umfeld, das Spaß macht

Wir Menschen sind soziale Wesen. Heute ist es leichter denn je mit den unterschiedlichsten Menschen in Kontakt zu kommen. Suche dir Gruppen in sozialen Netzwerken, durchstöbere Foren, baue dir einen Freundeskreis auf, der dich unterstützt.

Hole dir soviel Unterstützung wie es nur geht. Es gibt über 7 Mrd. Menschen auf dieser Welt. Manchmal denken wir, wir finden niemanden der so ähnlich ist wie wir. Lege so ein Denken ab, denn dies ist ziemlich egoistisch.

Es gibt da draußen viele Menschen mit denselben Herausforderungen wie du. Also finde sie. Schaue dir Videos von Menschen an, die es geschafft haben, ohne Sport abzunehmen, frage Freunde. Schreibe Menschen in sozialen Netzwerken an und suche dir Unterstützung.

Du hast so viele Möglichkeiten. Halte dich von Menschen fern, die dich blockieren. Ja, dieser Punkt kann oft sehr schwer sein. Doch manchmal dürfen wir uns von alten Weggefährten oder Weggefährtinnen trennen, damit etwas Neues entstehen darf.

Was nützt es dir, wenn du dir vorgenommen hast weniger Alkohol zu trinken und dein Umfeld macht sich lustig darüber. Welchen Sinn hat es, wenn du auf deine Ernährung achtest, sowie Verantwortung für dein Leben übernimmst und deine Freunde meinen du würdest nicht leben?

All das macht keinen Sinn. Suche dir ein Umfeld, das dich versteht. Bei dem dich wohl fühlst. Indem du akzeptiert wirst. Manchmal dürfen wir dazu ein bisschen suchen. Es lohnt sich. Hast du erstmal ein Umfeld gefunden, das Spaß macht, dann ist abnehmen ohne Sport total erfrischend.

Manchmal kommt dann auch die Lust auf Sport wie von alleine und aus einem Abnehmen ohne Sport wird ein Abnehmen mit Sport, weil es mir Spaß macht.

  1. Suche dir ein Umfeld, das dich unterstützt.
  2. Trenne dich von Menschen, die dich blockieren und dich klein halten wollen.
  3. Lege das egoistische Denken ab, dass du alleine mit deinen Problemen auf der Welt bist.

 

Hier noch eine kurze Übersicht zu weiteren Ideen

 

Hinsetzen und Tee trinken. Grüner und weißer Tee enthalten besonders viel Thein. Das unterstützt dich beim Abnehmen.

Verstaue ungesundes Essen dort wo du es nicht siehst.

Trinke milchsauer vergorene Gemüsesäfte oder andere Getränke. Sie enthalten unter anderem Bakterien wie (Lactobacillen). Diese helfen der Verdauung. 

Sei dankbar für jedes Essen, welches du zu dir nimmst.

Nehme nur dann Medikamente, wenn du sie wirklich brauchst.

Messe wöchentlich dein Hüft-Taillen-Verhältnis.

Habe Sex, denn dieser verbrennt Kalorien und schüttet Hormone aus, die beim Abnehmen ohne Sport helfen.

Trinke 1 Becher Kaffee am Tag. Am besten nach einer deiner kalorienreichsten Mahlzeiten. Oder vor dem Sport. 

Esse scharf, wenn du magst. Scharfe Gewürze regen den Stoffwechsel an. VORSICHT! Beim empfindlichen Magen nicht geeignet.

Nehme ein Entspannungsbad, oder nutze andere Pflegemittel.

Wenn du naschst, dann steige möglichst auf dunkle Schokolade um. Kakao kann den Fettstoffwechsel fördern. in MAßEN 😉 😉

Esse Lebensmittel mit viel Wassergehalt. Gurke, Wassermelone usw. eigenen sich hierfür super.

 

Teile diese Tipps mit der Welt, indem du einfach auf einen der Links klickst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.